FRAGEN? HILFE? WIR SIND FÜR DICH DA: +49 (0) 89 800 653 86

Bist Du noch Blind oder siehst Du schon?

Ein kalibrierter und profilierter Monitor ist das einzige Feedback zu Deinem Bild, das Du vor dem Ausdruck bekommen kannst. Ein Fehler der hier auftritt ist deswegen so gefährlich, weil er sich durch den ganzen Workflow zieht. Stell Dir vor du bearbeitest 50.000 Bilder in 5 Jahren und findest nach 5 Jahren erst raus warum das Labor die Bilder immer so verfälscht ausgedruckt hat oder warum Dein eigener Drucker nie richtig funktioniert hat. Dann hast Du 50.000 Bilder eigentlich umsonst bearbeitet.

Das größte Problem dabei sind meistens nicht etwa die Farben sondern die Helligkeit Deines Monitors. Du kannst an Deinem Monitor die Helligkeit einstellen. Nur welche Helligkeit ist die richtige? Für eine korrekte Kalibration solltest Du je nach Ziel (Web, Labor, Inkjet, Offset etc.) Helligkeiten zwischen 100 und 160cd (candela) einstellen, für die meisten Workflows 120cd. Nur zeigt Dein Monitor Deine Helligkeit leider nicht in cd an. Wenn Du einen neuen Monitor kaufst, steht der im Regelfall auf 100% Helligkeit. Dies ist bei einem modernen Monitor dann ein Wert von 300-400cd! 240cd entspricht vereinfacht gesagt einer Blendenstufe Überbelichtung. 360cd 1,5 Blendenstufen. Bei so einem Monitor bearbeitest Du Dein Bild, denkst es ist zu hell, korrigierst es dunkler und ärgerst Dich dann, das das Labor alle Deine Bilder unterbelichtet ausliefert. Die meisten Monitore haben dazu auch noch eine falsche Farbtempertureinstellung, eine dadurch schlechte Graubalance, einen Farbstich und dazu noch Fehler bei einzelnen Farben. Die einzige Möglichkeit diese Probleme zu beseitigen sind Kalibraton und Profilierung.

Teuer, kompliziert oder funktioniert eh nicht?

Das sind die Vorurteile die mit dem das Thema Farbmanagement bei vielen Fotografen und Videofilmern besetzt sind.

Teuer? Ja wir würden Euch allen auch gerne das große Farbmanagementsystem verkaufen. Das brauchen aber nur diejenigen die wirklich hochwertigst Drucken oder auch ihre Kamera kalibrieren wollen. Also so weh das unserem Umsatz auch tut, für die meisten von Euch reicht das kleine Paket aus. Seid Ihr unsicher welches Pakete das richtige ist. Ein Anruf genügt.

Kompliziert ? Funktioniert nicht? Damit das nicht so, ist verkaufen wir unser Kalibrationsgerät immer zusammen mit von uns entworfenen Schritt für Schritt Anleitungen, Videotutorials und Kalibrationsempfehlungen für die häufigsten Anwendungsfälle in einem Paket. Damit könnt Ihr Euren Monitor dann problemlos kalibrieren. Kaufst Du Deinen Monitor auch bei uns, bekommst Du die Anleitungen spezifisch auf Deinen Monitor zugeschnitten und kannst damit jeden Monat quasi völlig idiotensicher Deine Kalibration und Profilierung durchführen. Hier entspricht dann jeder Regler in der Anleitung denen an Deinem Monitor und dann funktioniert auch alles. (Da Dein Monitor altert und sich dadurch die Farben verändern, reicht eine einmalige Kalibration leider nicht aus.)

Perfekt abgestimmte Drucker, inkl. vorinstallierten Profilen und Druckanleitungen gibt es auf unserer Druckerseite.

Calibrite ColorChecker Display – nicht OEM sondern Original

Das Calibrite ColorChecker Display ist einfach gesagt das Monitor- / Beamerkalibrationsgerät mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis auf dem Markt. Es hat seit seinem erscheinen die meisten Tester überzeugt. Dies ist auch der Grund warum Quato, NEC und EIZO und einige andere dieses Gerät als OEM Messgerät mit ihren Monitoren ausliefern und Du diese Geräte im Bundle oder bei Händlern im Internet ein paar Euro billiger als bei uns bekommst. Der Nachteil an OEM Geräten ist, das diese auf die Software des Herstellers oder den Monitor „gelockt sind“, ähnlich wie ein Simlock bei Handys. Wenn Du dann Deinen tollen neuen Monitor kalibriert hast und denkst: Cool, kalibrier ich gleich noch den Monitor meiner Frau, mein Notebook oder das Gerät meines Sohnes… Pustekuchen. Das funktioniert dann leider nicht so einfach. Unser Originalgerät ist „unlocked“ und der ccProfiler, eine ausgezeichnete Software, ist im Lieferumfang enthalten. Darüberhinaus funktioniert das Originalgerät aber genauso mit den speziellen Softwareprogrammen der Geräthersteller von NEC, Quato oder EIZO etc. Und das ganze mit unserem Servicepakt aus Anleitung, Empfehlungen etc. Also bevor Du uns bei einem Blick in die Preisvergleichssuchmaschine wegen 30€ für verrückt erklärst, denk einen Schritt weiter.

Calibrite ColorChecker Studio – Monitor, Projektor und Drucker

Das Calibrite ColorChecker Studio ist ein sehr gutes Messgerät mit einer sehr einfachen Software. Für eine reine Monitorkalibration ist das Calibrite ColorChecker Display Pro  eher zu empfehlen, da die mitgelieferte Software für die Monitorkalibration sehr wenige Einstellmöglichkeiten kennt.  Wer aber einen EIZO CS,CX, CG Monitor sein eigen nennt oder eine Lizenz von BasicColor  und eigene ICC Profile für seinen Drucker erstellen will erhält mit dem Color Munki Photo das beste Preis-Leistungsverhältnis für ein Spektralphotometer auf dem Markt. Die ICC Profilerstellung für den Drucker ist sehr schnell und einfach durchzuführen und qualitativ trotzdem sehr hochwertig. Es kommt zwar an das i1 Photo Pro 3 nicht ran, kostet aber auch ca. 1.000 € weniger.

Schau Dir das Gerät doch in unserem Webshop an!

 

  • Calibrite ColorChecker Display Pro

    245,00 

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: Lagernd, 1-5 Tage nach Zahlungsanweisung
  • Calibrite ColorChecker Passport Photo 2

    109,00 

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: Lagernd, 1-5 Tage nach Zahlungsanweisung
  • Calibrite ColorChecker Studio

    565,00 

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: 3-7 Werktage nach Zahlungsanweisung
  • New

    Calibrite ColorChecker Display Plus

    285,00 

    Enthält 19% MwSt.
    zzgl. Versand
    Lieferzeit: Lagernd, 1-5 Tage nach Zahlungsanweisung

© Copyright - PixelComputer